Sitemap:

Der wohlvermessene Klangkosmos des Komponisten Franz Martin Olbrisch

Radiofeature von Frank Hilberg
Gesendet am 3.5.1994, auf SR2 / HR2

"Ausgesprochen oder nicht - wohl jeder kreative Mensch hängt dem Traum nach, ein Demiurg, ein Weltenschöpfer zu sein, dessen planvoller Wille ein ganzes Universum gleichsam aus dem Nichts hervorbringt um damit jeder Beschränkung durch Naturgesetze zu spotten. Wo, wenn nicht in der Kunst, hätte dieser Traum seine Berechtigung und seinen fruchtbaren Niederschlag?
Wenn im Folgenden der Weg des Berliner Komponisten Franz Martin Olbrisch dargestellt werden soll, so ist es die Beschreibung der Suche aus der Beschränkung gewöhnlicher Konzertsaalwerkformate zu raumzeitlich übergreifenden Klangräumen zu gelangen..." 

[...]

  • Cadenza

  • "Wie schon der Titel Cadenza anklingen läßt..."
  • Im Anfänglichen läuft keine Spur

  • "Bestand schon die frühe Kammermusik des Komponisten Franz Martin Olbrisch aus genau gezeichneten Zeitflächen..."
  • FM o99.5

  • "Die Donaueschinger Musiktage sind ohne Zweifel ein Universum besonderer Art..."
[...]

Leider können hier zu Zeit nur kurze Zitate der Texte von Frank Hilberg wiedergegeben werden, ich hoffe aber, daß sie demnächst in redigierter Fassung vorliegen, bis dahin kann ich nur auf das Sendemanuskript bzw. die Sendung beim Saarländische Rundfunk verweisen.